Aktuelles

Wichtig!

Stralsund, 22.10.2021

 

Sehr geehrte Eltern,

 

aus dem Bildungsministerium erhielten wir heute folgende Mitteilung:

 

Seit dem 16.08.2021 gilt bezüglich der Maskentragepflicht die reguläre Teststrategie  des § 3a Schul-Corona-Verordnung. Ziel dieser Regelung ist es, den Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen auch bei steigenden Inzidenzen sicher anbieten zu können.

 

Nach den Herbstferien besteht für zwei Wochen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung unabhängig von der risikogewichteten Einstufung. Entscheidend für die Maskenpflicht nach diesen zwei Wochen ist die risikogewichtete Einstufung der Landkreise sowie der kreisfreien Städte am 21.10.2021. Ab Stufe 2 (gelb) auch am Stichtag 21.10.2021 gilt für den jeweiligen Landkreis sowie der jeweiligen kreisfreien Stadt ab dem 25.10.2021 Maskenpflicht.

 

Vorsorglich möchte ich darauf hinweisen, dass sollte in einem Landkreis sowie in einer kreisfreien Stadt die Stufe 2 (gelb) auch am 21.10.2021 gelten, für jede Person in Schulgebäuden oder in und auf schulischen Anlagen eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung besteht.

 

Zur weiteren Umsetzung der Teststrategie in der nächsten Woche wird es Ersatzlieferungen mit geeigneten Tests geben. Die Testung zu Wochenbeginn wird auf Dienstag verschoben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung

 

Stralsund, 15.10.2021

 

Sehr geehrte Eltern,

 

das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) hat eine neue Handlungsempfehlung für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen bei Kindern mit Akuter Respiratorischer Symptomatik (ARE-Schema) (Anlage 1) erarbeitet. Die Schul-Corona-Verordnung setzt dieses ARE-Schema für die Schulen um. Hierzu wurde § 7 der Schul-Corona-Verordnung entsprechend angepasst.

 

Nach dem bisherigen ARE-Schema bestand bei schweren Symptomen ein Betretungsverbot bis zur Vorlage eines aktuellen negativen Testnachweises z. B. einen PCR-Test, der kein POC-Antigen-Test (Selbst- oder Schnelltest) ist. In Stufe 1 (grün) der risikogewichteten Einstufung des LAGuS konnte bei leichten Symptomen dieser Nachweis durch eine Antigen-Selbsttestung ersetzt werden, wenn diese alle zwei Tage für 7 Tage durchgeführt worden ist.

 

Durch das neue ARE-Schema entfallen diese Anforderungen.

Bei schweren Symptomen, wie z. B. Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht), Halsschmerzen, Schnupfen (nicht durch Heuschnupfen oder Allergie verursacht), Fieber (größer oder gleich 38 Grad Celsius), Kopf- oder Gliederschmerzen, Störung des Geruchs- und Geschmackssinns oder gastrointestinale Symptome (Durchfall, Erbrechen) besteht zwar weiterhin ein Betretungsverbot, es muss jedoch lediglich eine Selbsterklärung vorgelegt werden. In dieser Selbsterklärung bestätigen die Erziehungsberechtigten minderjähriger Schülerinnen und Schüler oder volljährige Schülerinnen und Schüler selbst, dass sie entweder einen aktuellen negativen Testnachweis, z. B. einen PCR-Test, der kein POC-Antigen-Test (Selbst- oder Schnelltest) ist, besitzen und seit 48 Stunden symptomfrei sind oder ein Schulbesuch nach ärztlicher Einschätzung möglich ist.

 

Ein Verbleib der Selbsterklärung in der Schule, ist nicht erforderlich. Sie ist formfrei erklärbar. Die Verwendung des anliegenden Formblattes zur Selbsterklärung (Anlage 2) wird empfohlen. Sollte das Formblatt verwendet werden, darf es nicht eingesammelt werden.

 

Treten bei Schülerinnen und Schülern, unabhängig von der risikogewichtigen Einstufung des LAGuS, nur leichte Symptome, wie z. B. Kratzen im Hals, Halsschmerzen, leichte Abgeschlagenheit, leichte Kopf- und Gliederschmerzen, verstopfte und oder laufende Nase, Niesen, leichter Husten, kein Fieber, keine Atemnot, kein Geruchs- oder Geschmacksverlust, auf, besteht kein Betretungsverbot. Es ist auch keine Selbsterklärung abzugeben. In diesem Fall wird lediglich empfohlen, die Schülerinnen und Schüler zwei Mal in den ersten 5 Tagen seit Symptombeginn zu testen. Dies kann im Rahmen der Teststrategie der Schul-Corona-Verordnung (zwei Tests in der Woche) erfolgen. 

 

A1_ARE-Fließschema 30.9.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 453.3 KB
A2_Selbsterklärung ARE Stand 07.10.2021.
Adobe Acrobat Dokument 8.0 KB

Aktionsprogramm „Stark machen und Anschluss sichern“ „Zusätzliche außerschulische Lernförderung“

Sehr geehrte Eltern,

 

anhängig finden Sie die Informationen zur Neuauflage des außerschulischen Lern- und Förderprogramms vom 01. September 2021 bis zum Ende der Sommerferien 2022.

 

Bitte nutzen Sie das Angebot für die zusätzliche Förderung Ihres Kindes.

 

Außerschulisches Lern- und Förderprogram
Adobe Acrobat Dokument 242.4 KB

Selbsttests und Erklärung Reiseverhalten:

Sehr geehrte Eltern,

 

anbei finden Sie die benötigten Formulare: 

Erklärung+über+das+Reiseverhalten+020821
Adobe Acrobat Dokument 12.1 KB
Formular Einwilligung Testung Schule Sta
Adobe Acrobat Dokument 37.3 KB
Einverständniserklärung Übergabe Häuslic
Adobe Acrobat Dokument 42.0 KB
Erklärung Testung Häuslichkeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.2 KB

Bitte beachten Sie die Handlungsempfehlung des LAGUS:

Ampelsystem 4 Stufen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.6 KB
2021_08_27_KP_Management_Schulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.3 KB

Information des Bildungsministeriums des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes MV

Hier können Sie den Flyer für die Eltern vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur herunterladen:

Flyer_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 294.7 KB